Köpfe & Stimmen

Ralf Nöcker,
Geschäftsführer gwa

 

 

 

 

„Mach was draus. Komm in die Agentur“

21. August 2017

Was heißt eigentlich Agenturbranche? Es existieren so viele verschiedene Agenturgattungen und Disziplinen, die so scharf gar nicht voneinander getrennt werden können. Die meisten nennen sich Werbe-, PR-, Media-, Event-, Content Marketing- oder Digitalagentur. Aber was unterscheidet eigentlich eine Werbeagentur von einer Mediaagentur? Was macht ein PR Manager und was sind die Aufgaben des Projektmanagers? Um den Agenturdschungel mit seinen vielfältigen Berufsbildern ein wenig zu lichten, haben wir – die sechs führenden Kommunikationsverbände – die Kampagne „Komm in die Agentur“ ins Leben gerufen.

Auf der Website https://www.komm-in-die-agentur.de/welche-agenturen-gibt-es/ erfährt man wofür die einzelnen Agenturtypen stehen und man erhält einen Überblick über die Vielfalt an Jobprofilen. Teil unserer gemeinsamen Kampagne ist auch das Agentursurfing. Rund 70 Studenten „surfen“ momentan an 7 Standorten durch verschiedene Agenturdisziplinen, um sich ein Bild unserer Branche zu machen. Was sie dort erleben, kann man unter https://www.facebook.com/kommindieagentur verfolgen.

Michael Höflich,

Geschäftsführer Content Marketing Forum

 

 

 

 

„Mach was draus. Komm in die Agentur“

18. Juli 2017

Arbeiten in einer Kommunikationsagentur? Das ist doch Stress ohne Ende, wenig Freizeit und schlechte Bezahlung. So die gängigen Vorurteile gegenüber Agenturjobs. Aber die Zeiten haben sich geändert, in denen das Arbeiten am Wochenende als schick galt.  Auf www.komm-in-die-agentur.de/wie-es-bei-uns-laeuft/ erklären wir daher nicht nur was es für spannende Berufe in der vielfältigen Agenturlandschaft gibt, sondern gehen auch offen mit Themen wie Stress, Karriere und Work-Life-Balance um.  Ja, es gibt arbeitsintensive Zeiten in Agenturen, aber sehr viele haben hierfür auch einen Ausgleich geschaffen. So bieten inzwischen viele  Agenturen flexible Arbeitszeiten, Vertrauensarbeitszeit, Sabbaticals, Überstundenausgleich, Homeoffice und viele andere individuelle Regelungen.

Um jungen Leuten einen Einblick in die Agenturwelt zu ermöglichen, haben wir dieses Jahr gemeinsam mit den anderen Kommunikationsverbänden die Kampagne „Komm in die Agentur“ ins Leben gerufen. Am 17. Juli startet im Rahmen der Kampagne das Agentursurfing. Knapp 70 Praktikanten surfen dann 12 Wochen lang durch je 6 Agenturen, um sich selbst ein Bild vom Arbeiten in Agenturen zu machen. Ihre Eindrücke und Erlebnisse kann man unter https://www.facebook.com/kommindieagentur verfolgen. Wir sind gespannt, was sie zu berichten haben!

Jörn Huber

Vorstand FAMAB

 

 

 

 

„Mach was draus. Komm in die Agentur“

19. Juni 2017

Unter dem Motto „Mach was draus. Komm in die Agentur“ haben wir in den letzten Wochen im Rahmen der Employer Branding Kampagne aller Kommunikationsverbände zum 12-wöchigen Agentursurfing durch 6 Agenturen aufgerufen. Und sehr viele sind unserem Ruf gefolgt und haben sich für das außergewöhnliche Praktikum beworben. Mit Videos, Bildern, Grafiken und sogar Gedichten! Unterstützt wurde die Kampagne von hunderten Mitgliedsagenturen der Verbände, die für das Agentursurfing über ihre Kanäle geworben haben und bundesweit an Hochschulen unterwegs waren.

Wer für dieses Jahr zu spät dran war, kann sich das Agentursurfing für das Sommersemester 2018 schon mal vormerken. Und in der Zwischenzeit kann man sich auf www.komm-in-die-agentur.de informieren, was die Agenturwelt alles an Berufen bereithält. Beim interaktiven  Job Profilfinder geht es erstmal um Selbsteinschätzung: Bin ich Ästhet? Oder ein echter Zahlennerd oder doch eher Beziehungsmensch? Nach der Auswahl spuckt der Finder die passenden Agenturberufe aus. Da erfährt man zum Beispiel was ein UX Designer so macht. Oder welche Voraussetzungen ein Eventmanager mitbringen sollte. Vielleicht findet ihr da ein Jobprofil, das ihr vorher gar nicht auf dem Schirm hattet? Die Agenturwelt ist so bunt und vielfältig und so nah am Puls der Zeit, dass immer wieder neue innovative Jobs entstehen.

Christiane Schulz

Chief Executive Officer Germany
Weber Shandwhick

 

 

 

 

„Komm in die Agentur!“ – Bewirb dich jetzt für das neue Agentursurfing

17. Mai 2017

Traumjob ‚Irgendwas mit Medien‘, aber noch keine Idee wie und wo? Mit dem „Agentursurfing“ und unter dem Motto ‚Mach was draus‘ können Studenten in den Semesterferien oder im praktischen Semester zwölf Wochen lang durch sechs Agenturen surfen und spannende Einblicke ins Arbeits – und Agenturleben gewinnen.

Dabei gibt es die Chance, in verschiedene und vielfältige Bereiche wie PR, Content, Event, Werbung oder digitale Kommunikation reinzuschnuppern und erste Kontakte zu sammeln. Ins Leben gerufen wurde die Initiative von den führenden Kommunikationsverbänden BVDW, CMF, FAMAB, GWA, GPRA und OMG, die für rund 600 Agenturen und insgesamt 25.000 Mitarbeiter stehen.

Ab dem 17. Mai ist es möglich, sich unter  www.komm-in-die-agentur.de für 100 vergütete Praktika in Top-Agenturen in Köln, München, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf oder Berlin zu bewerben und die ersten Schritte ins Berufsleben zu gehen!

 

Was sind die Voraussetzungen und wer steckt dahinter?

Du bist an einer deutschen Hochschule oder Uni eingeschrieben? Du bist offen, engagiert, emotional intelligent, sozialkompetent, teamfähig und streitbar? Du kannst Eigeninitiative zeigen? Dann bewirb dich jetzt für die über 100 Top-Stellen an einem der sieben Standorte. Neben dem Agentursurfing erfährst du auf der Aktions-Homepage auch viele wertvolle Infos zu den wichtigsten Berufsbildern der Agenturbranche. Die Kampagne startet ab dem 17. Mai. Bewerbungsschluss ist der 5. Juni 2017. Weitere Infos dazu findest du unter www.komm-in-die-agentur.de.