CSR Jobs Award 2017: Jury zeichnet Arbeitgeber mit Verantwortung aus

„Hier arbeite ich gerne – mein Wunsch-Arbeitgeber mit Verantwortung“ – unter
dieser Leitidee zeichnet das Employer Branding Beratungsunternehmen CSR jobs &
companies und Betreiber der Plattform www.csr-jobs.de zum vierten Mal
Arbeitgeber mit Verantwortung aus. Medienpartner UNICUM, creditreform und das
handelsjournal. Unter den zahlreichen Einsendungen zeichnet die Jury nun die
überzeugendsten Arbeitgeber aus. Neu 2017 sind die Kategorien „Unsere
Qualifizierung“, „Unsere Vielfalt“ und „Unser Inklusionsprogramm“.

Die Plattform für engagierte Arbeitgeber in Deutschland www.csr-jobs.de hat in Kooperation mit drei Medienpartnern und einer hochkarätigen Jury Arbeitgeber in Deutschland aufgerufen, sich mit ihren besonderen Projekten für Mitarbeiter als „Arbeitgeber mit Verantwortung“ zu bewerben. Zahlreiche Unternehmen aus vielfältigen Branchen sind dem Aufruf gefolgt.

Mit gutem Grund: „Arbeitsuchende schauen heute sehr genau hin, in welchen Bereichen sich Arbeitgeber für ihre Mitarbeiter engagieren“, so Dr. Stefan Rennicke, Geschäftsführer der CSR jobs & companies GmbH. „Gerade junge Arbeitnehmer und Hochqualifizierte wollen mehr vom Job als das monatliche Gehalt. Nur Arbeitgeber, die mit spannenden Projekten begeistern und eine nachhaltige und innovative Personalpolitik betreiben, können sich im Wettbewerb um die klügsten Köpfe behaupten.“ Diese Projekte werden durch den CSR Jobs Award ins Rampenlicht gestellt. Unter den zahlreichen interessanten insendungen hatte die Jury die Qual der Wahl. Unter den nominierten Unternehmen werden die folgenden Arbeitgeber mit dem CSR Jobs Award 2017 ausgezeichnet:

Kategorie „Unsere Werte“
Jurorin: Prof. Dr. Anja Karlshaus, Cologne Business School
Nominierungen: Deutsche Post DHL Group, TÜV Rheinland AG, Polizei Niedersachsen
Gewinner: TÜV Rheinland

Kategorie „Unsere Familienkultur“
Juror: Oliver Schmitz, berufundfamilie Service GmbH
Nominierungen: REWE, Polizei Niedersachsen, SSC Services
Gewinner: Polizei Niedersachsen

Kategorie „Unser Nachwuchs“
Jurorin: Anna Lenja Hartfiel, Redakteurin UNICUM BERUF & Corporate Publishing
Nominierungen: Feinkost Käfer, Schöffel, Volkswagen OTLG
Gewinner: Feinkost Käfer

Kategorie „Unser soziales und gesellschaftliches Engagement“
Jurorin: Petra Balzer, JOBLINGE gAG
Nominierungen: Vivanti, Penny, Schöffel
Gewinner: Vivanti

Kategorie „Unser Personalmanagement“
Juror: Prof. Dr. Michael Gielnik, Leuphana Universität Lüneburg
Nominierungen: Polizei Niedersachsen, WAGO Kontakttechnik, Hotel - Der Blaue Reiter
Gewinner: Hotel – Der Blaue Reiter

Kategorie „Unsere Flüchtlingshilfe"
Juror: Conradin von Nicolai, Deutsches Rotes Kreuz
Nominierungen: Deutsche Post DHL Group, Ford Werke, Würth
Gewinner: Ford Werke

Kategorie „Unsere neue Arbeitswelt“
Jurorin:  Lucia Falkenberg, eco Verband der Internetwirtschaft e.V.
Nominierungen:
SSC Services, Polizei Niedersachsen, Capgemini
Gewinner: Polizei Niedersachsen

Kategorie „Unsere Qualifizierung“
Juror: Hubert Hundt, Geschäftsführer castenow communications GmbH
Nominierungen:
St. Gereon Seniorendienste, Capgemini, UPS
Gewinner: Capgemini

Kategorie „Unsere Vielfalt“
Juror: Helmut Metzner, Vorstand LSVD Bundesverband
Nominierungen: Pink Pillow Berlin Collection, Procter & Gamble, Piepenbrock
Gewinner: Pink Pillow Berlin Collection

Kategorie „Unser Inklusionsprogramm“
Juror: Günter Sandfort,Stv. Caritasdirektor, Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V.
Nominierungen: Werder Bremen, Carglass, Warema Renhoff SE
Gewinner: Warema Renkhoff SE

 

Sonderpreise:

Sonderpreis „Unsere Kunst- und Kulturförderung
Nominierungen: Ford Werke, Würth, Piepenbrock
Gewinner: Piepenbrock

Sonderpreis Nachhaltigkeitskonzept
Nominierungen: Schöffel, Corpuls, Grohe
Gewinner: Schöffel

Diesen Beitrag empfehlen:

Weitere Beiträge

Unsere Top Arbeitgeber

Weber Shandwick: Den gesellschaftlichen Ansprüchen gerecht werden

30. November 2017

Als internationale Kommunikationsagentur sieht sich Weber Shandwick nicht nur Herausforderungen wie der Digitalisierung verpflichtet, sondern auch dem gesellschaftlichen und gemeinnützigen Engagement. Mitarbeiter engagieren sich aktiv ehrenamtlich: Als Deutschlehrer für Geflüchtete oder Ansprechpartner für Behördengänge. Auch Projekte in der Jugendhilfe und Aktionen wie „Weihnachten im Schuhkarton“ werden von Unternehmensseite unterstützt und gefördert. Mit Fokus auf Ausbildung…

Mehr Lesen

„START“ für einen neuen Weg ins Berufsleben

30. November 2017

Als Förderer von Übernahmechancen durch Qualifizierung steht START NRW für eine herausragende Wertekultur. START unterstützt Quereinsteiger und Jugendliche mit Startschwierigkeiten im Berufsleben. Auch Zuwanderer, die über nicht anerkannte Ausbildungsabschlüsse verfügen, werden bei der Berufsanerkennung und Weiterbildung unterstützt. So wurde aktuell ein Modellprojekt mit der Stadt Duisburg ins Leben gerufen, durch das 13 Geflüchteten den Weg…

Mehr Lesen